Umbau eines Playmobil-Panorama-Zuges

Playmobil-Panorama-Zuges

In der Zeitschrift Gartenbahnprofi 6/2010 habe ich einen Artikel gelesen, der den Umbau eines Playmobil-Panorama-Zuges in ein Rhätomobil beschreibt. Aus der Kinderzeit meines Enkels befanden sich 2 Züge davon im Keller. Da unsere Anlage in Deutschland angesiedelt ist, haben wir daraus einen Triebwagen mit Mittelwagen gebaut.



 

 

 

 

Die beiden Antriebs-Drehgestelle wurden nach Variante 2 mit je einem LGB-Motorblock ausgestattet und mit Bleikugeln beschwert.





 

 

 

In den Laternen-Plexiglas Einsatz der Triebköpfe habe ich 3 weiße und 2 rote 5mm LED´s eingebaut mit je einem 1 KOhm Widerstand und in das Drehgestell 2 Kugellagerachsen mit Stromabnahme.





 

 

Die Sitze wurden vorne gekürzt und mit Rückenlehnen und Kopfpolster versehen. Die beiden Tischständer wurden abgefräst, ein Plastiksheet eingeklebt und aus 10mm Plastikrohr ein neuer Tischfuß angefertigt. 6 weiße LED´s, eingebaut in einen Kabelkanal, sorgen für eine gute Ausleuchtung.


Für den Mittelwagen wählten wir eine andere Variante. Ein Führerstand wurde vor der Tür und ein anderer hinter der Tür abgelängt und zusammen geklebt. Die beiden Unterteile kürzten wir jeweils mittig im Einstiegsbereich und klebten von unten eine passende 3mm Plastikplatte ein, die für den nötigen Halt sorgt. Die Klebefugen wurden sorgfältig gespachtelt, geschliffen und anschließend lackiert. Für die Stromzuführung der Beleuchtung wurde am Wagen Ende eine Buchse eingebaut und getarnt als Bremsschläuche mit dem Motorwagen verbunden.
Die Beschriftung kann man für ein paar Euro in einem Copyshop anfertigen lassen. Jetzt noch einige Figuren eingesetzt und einer Probefahrt steht nichts mehr im Wege.



 

 

Für Fragen zum Nachbau stehe ich gern zur Verfügung.  

 

                                                                                             Heinz Kleinod