Ansteuerung der LGB Weichenantriebe

Die LGB Weichenantriebe werden normalerweise mit einer Halbwelle geschaltet. Bei schwergängigen Antrieben mit Weichenschalter oder drehbarer Weichenlaterne ist die untere Schaltung besser geeignet.

Weichenschaltung

Bau eines stabilisierten elektronischen Fahrreglers

 

 

Das Spannungsregler IC, LM 338 (Gehäuse TO3), das es z.B. bei Reichelt Elektronik für ca. 6 € gibt, eignet sich hervorragend zum Bau eines Fahrreglers. Der einstellbare Spannungsbereich geht von 1,2 V bis 32 V. bei ca. 5 Ampere. Für LGB reicht die vorliegende Schaltung für ca. 25 V, aber durch Ändern der Eingangsspannung, die immer 5V höher liegen sollte als die Ausgangsspannung, und Verändern des Spannungsteilers kann man die Schaltung auch für andere Spuren anpassen. Wichtig ist, dass das IC auf einen dicken Kühlkörper isoliert montiert wird, sonst schaltet die integrierte Strombegrenzung vorzeitig ab. Die paar Bauteile kann man bequem auf einer Lochraster Platine unterbringen.
Für den Brückengleichrichter sollte man eine 10 Ampere Ausführung wählen, man kann ihn dann mit auf dem Kühlkörper montieren.


Netzteil

                                                                                             Heinz Kleinod